Sie haben eine Frage?

KANTAX Steuerberatungsgesellschaft mbH
Alexanderstr. 1
10178 Berlin
 

Telefon: +49 30 212 30 832
Fax: +49 30 212 30 839
E-Mail: info@kantax.de

Aktuelles

  1. Praxis-Tipp: Bilanzierung von Software as a Service (SaaS)

    Zum Thema Softwarebilanzierung findet am 10.4.2019 die Haufe Lounge statt. Informieren Sie sich vorab über die Problematik der Softwarebilanzierung.
  2. Brexit in Fällen: Verlust von steuerlichen Vergünstigungen

    Im entworfenen Fall besitzt A die britische und die deutsche Staatsangehörigkeit. Er wohnt in Deutschland und arbeitet als Angestellter für die deutsche Tochtergesellschaft eines internationalen Konzerns. Seine Ehefrau wohnt mit den Kindern weiterhin in England, wo sie auch die pflegebedürftige Mutter des A betreut.
  3. DStV: Elektronische Kassen: Stellungnahme zu BMF-Entwurf

    Das BMF hat Mitte Februar den Entwurf eines Anwendungsschreibens zu § 146a AO an die Verbände geschickt. Der Deutsche Steuerberaterverband (DStV) hat jetzt dazu Stellung genommen.
  4. FG Münster: Festsetzung eines Verzögerungsgeldes muss ermessensgerecht sein

    Das FG Münster hat zur Frage der Ermessensausübung bei Festsetzung eines Verzögerungsgeldes nach § 146 Abs. 2b AO wegen Nichteinräumung eines Datenzugriffs entschieden.
  5. FG Münster: Überlassung einer Trauerhalle ist umsatzsteuerfrei

    Das FG Münster hat entschieden, dass Entgelte, die Privatpersonen für die Nutzung einer Trauerhalle sowie von Abschiedsräumen und gekühlten Leichenzellen zahlen, umsatzsteuerfrei sind.
  6. Sächsisches FinMin: Sächsische Steuerfahndung erzielt fast 66 Mio. EUR Mehrergebnis

    Das Sächsische FinMin gibt Einzelheiten zur Statistik der Steuerfahndung bekannt. Danach deckte die sächsische Steuerfahndung im Jahr 2018 fast 66 Mio. EUR Steuerschaden auf.
  7. BFH Kommentierung: Grunderwerbsteuerbefreiung beim Erwerb eines Grundstücks von Geschwistern

    Die unentgeltliche Übertragung eines Miteigentumsanteils an einem Grundstück unter Geschwistern, die ein Elternteil in einem Schenkungsvertrag durch Auflage gegenüber dem beschenkten Kind angeordnet hat, kann – ebenso wie die Verpflichtung hierzu – von der GrESt befreit sein, wenn sich der tatsächlich verwirklichte Grundstückserwerb als abgekürzter Übertragungsweg darstellt.
  8. BFH Kommentierung: Steuerliche Anerkennung von Verlusten aus Knock-Out-Zertifikaten

    Kommt es bei Knock-out-Zertifikaten zum Eintritt des Knock-out-Ereignisses, können die Anschaffungskosten dieser Zertifikate nach der Rechtslage ab 2009 im Rahmen der Einkünfte aus Kapitalvermögen als Verlust berücksichtigt werden, ohne dass es auf die Einordnung als Termingeschäft ankommt.
  9. Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU: Bundesrat stimmt Brexit-Steuerbegleitgesetz zu

    Am 15.3.2019 hat der Bundesrat dem Gesetz über steuerliche Begleitregelungen zum Austritt des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland aus der Europäischen Union zugestimmt.
  10. FG Kommentierung: Verpachtete Grundstücke als Verwaltungs- oder Betriebsvermögen

    Das Hessische FG urteilte zur Feststellung, ob Verwaltungs- oder Betriebsvermögen im Rahmen der Verschonungsmaßnahmen nach § 13a ErbStG gegeben ist.